Im Rollstuhl bzw. von Personen mit Behinderungen:

Das Sportschießen im Rollstuhl bzw. von Behinderten ist seit 1976 paralympische Sportart und erfordert von den Athleten ein hohes Maß an Konzentration, Körperbeherrschung und Zeitgefühl. Die Sportler müssen in der Lage sein, die Waffe selbst und sicher zu handhaben. Das Sportschießen wird nach den Regeln des Internationalen Schießsport-Verbandes (ISSF) ausgeübt.

Geschossen wird in zwei Klassen: Stehend und Rollstuhl. Es gibt zwölf Schießwettbewerbe, von denen sechs sowohl für Frauen als auch für Männer offen sind. Zusätzlich gibt es je drei Konkurrenzen für Frauen und Männer. Geschossen wird mit Luftpistole, Luftgewehr, Sportgewehr und Sportpistole auf Distanzen von 10, 25 und 50 Metern.

Das Schießen im Rollstuhl ist auch bei der Schützengilde Reutlingen möglich.

Klassifizierung und Regelwerk

Das Sportschießen ist für alle körperlich Behinderten offen. Das Klassifizierungssystem macht es möglich, dass sich Athleten mit unterschiedlichen Behinderungen in einem gemeinsamen Wettkampf vergleichen. Getrennt werden diese lediglich in zwei Klassen:

  • SH 1: Wettkampfteilnehmer, die keinen Gewehrauflageständer benötigen
  • SH 2: Wettkampfteilnehmer, die einen Gewehrauflageständer benötigen

Insgesamt werden zwölf Wettbewerbe im Sportschießen ausgetragen. Sechs davon werden von beiden Geschlechtern gemischt ausgeübt, drei sind nur für Männer und drei nur für Frauen. Stehende Wettbewerbe können von Rollstuhl-Athleten sitzend bestritten werden.

  • Luftgewehr stehend (SH 1 – Männer), 60 Schuss, 10 Meter Distanz
  • Luftgewehr stehend (SH 1 – Frauen), 40 Schuss, 10 Meter Distanz
  • Luftgewehr liegend (SH 1 – gemischt), 60 Schuss, 10 Meter Distanz
  • English Match – Kleinkaliber-Liegendanschlag (SH 1 – gemischt), 60 Schuss, 50 Meter Distanz
  • Freigewehr – Kleinkaliber-Dreistellung (SH 1 – Männer), 3 mal 40 Schuss liegend – stehend – kniend, 50 Meter Distanz
  • Sportgewehr – Kleinkaliber-Dreistellung (SH 1 – Frauen), 3 mal 20 Schuss liegend – stehend – kniend, 50 Meter Distanz
  • Luftgewehr stehend (SH 2 – gemischt), 60 Schuss, 10 Meter Distanz
  • Luftgewehr liegend (SH 2 – gemischt), 60 Schuss, 10 Meter Distanz
  • Luftpistole (SH 1 – Männer), 60 Schuss, 10 Meter Distanz
  • Luftpistole (SH 1 – Frauen), 40 Schuss, 10 Meter Distanz
  • Freie Pistole (SH 1 – gemischt), 60 Schuss, 50 Meter Distanz
  • Sportpistole (SH 1 – gemischt), 60 Schuss, 25 Meter Distanz

Den beiden Startklassen werden durch funktionelle Tests weiter unterteilt. Je nach Behinderung der Wettkämpfer sind verschiedene Sitzpositionen und Rückenlehnenhöhen bzw. Sitzneigungswinkel erlaubt:

SH1 A, SH2 A stehende oder sitzende Wettkämpfer ohne Rückenlehnen
SH1 B, SH2 B sitzende Wettkämpfer, gute Rumpffunktion
SH1 C, SH2 C sitzende Wettkämpfer, schlechte Rumpffunktion
SH1 D, SH2 D sitzende Wettkämpfer, fehlende Rumpffunktion