Gut Schuss am „Öbersten“ – Neujahrsschießen 2020

Aktuelles, Allgemein

Gut Schuss am „Öbersten“

Da der Öberste, also der Dreikönigstag, in diesem Jahr auf einen Montag fällt, wurde das Schießen bereits am Sonntag durchgeführt. Während man sich im vergangenen Jahr noch Gedanken über die Anzahl der Starter machen musste, waren die Ausrichter in diesem Jahr sehr zufrieden. 22 Starter traten mit der Kleinkaliber Sportpistole an und 26 Starter mit dem KK-Gewehr an.

Mit der Kleinkaliber-Sportpistole wurde auf eine Distanz von 25 Metern stehend freihändig und mit dem KK-Gewehr auf 50 Meter stehend aufgelegt geschossen. Abgegeben wurde jeweils nur 1 Wertungsschuss pro Disziplin. Probeschießen war nicht erlaubt. Geschossen wurde mit Vereinswaffen, sodass jeder Schütze die gleichen Voraussetzungen hatte.

Das es sich bei diesem Schießen gewissermaßen um ein Glücksschießen handelt, zeigten die Ergebnisse. Frank Stähle, von Haus aus ein Gewehrschütze, belegte mit einem 1228 Teiler bei der Sportpistole den ersten Platz und Tanja Lutz, eine Pistolenschützin erreichte mit dem KK-Gewehr Platz 1 mit einem 342 Teiler.

Die weitern Platzierungen erreichten bei der Pistole Wolfram E. Mewes mit einem 1.894 Teiler und Klaus Simschek mit einem 1.906 Teiler. Alle Platzierten erhielten ein Mutschel unterschiedlicher Größe. Einen Trostpreis erhielt Felix Stähle als Letztplatzierter, aber er ist ja noch sehr jung und eigentlich Gewehrschütze.

Und bei Gewehr konnte er dann zeigen, was in ihm steckt. In einem starken Starterfeld erreichte er Platz 15 mit einem 2.612 Teiler.

Platz 2 ging an unseren Ehrenoberschützenmeister Achim Honer, der mit seinen 86 Jahren zeigte, was in ihm steckt. Mit einem 1.282 Teiler konnte er sich vor Katrin Rudau platzieren, die mit einem 1.667 Teiler den 3. Platz einnahm.

Bei einem gemütlichen Beisammensein in unserer schönen Gildestube klang das Dreikönigsschießen aus, wobei manche der Mutscheln den Heimweg nicht mehr vollständig erlebte.

(Wolfram E. Mewes)