Die Kette ist zurück - Ergebnisse vom Sommerschießen

Die Kette ist zurück

Auch in diesem Jahr konnte die Schützengilde Reutlingen 1290 e.V. bei strahlendem Sonnenschein ihr Sommerschießen durchführen. Neben Axel Timm, dem letztjährigen Schützenkönig aus Uelzen, der mit Frau und Sohn angereist war, konnten wir vier weitere Gildebrüder aus Uelzen begrüßen.

Bild:  von links Dr. Eckart Reicherter, Schützenkönig Konrad Walter, Wilhelm Behn, Wolfram E. Mewes.

Höhepunkt des Sommerschießens ist wie in jedem Jahr das Königsschießen, bei dem 2 Schüsse mit einem historischen Feuerstutzen auf eine Entfernung von 100 Meter abgegeben werden. Während sich am Sommerschießen jeder an den ausgeschriebenen Disziplinen beteiligen kann, ist das Königsschießen nur Gildemitgliedern vorbehalten. Kurz entschlossen erklärten unsere Uelzener Freunde unter großem Hallo ihren Beitritt in die SGi Reutlingen und waren somit für das Königsschießen startberechtigt. Dies wurde auch deshalb sehr begrüßt, da sich diese Gildebrüder seit vielen Jahren der SGi Reutlingen sehr verbunden fühlen.

Den besten Schuss gab in diesem Jahr Konrad Walter mit einem 2.572 Teiler ab und wurde Schützenkönig. Beinahe hätte es ein neuer Gildebruder geschafft, die Königskette wieder nach Uelzen „zu entführen“. 1. Ritter wurde Wilhelm Behn mit einem 3.319 Teiler. 2. Ritter wurde Dr. Eckart Reicherter mit einem 3.952 Teiler und 3. Ritter Wolfram E. Mewes mit einem 5.025 Teiler. Insgesamt beteiligten sich 20 Schützen am Königsschießen, 4 weniger als im vergangenen Jahr.

Die Ehre des Kronprinzen ging in diesem Jahr an Simon Benz, der Benjamin Ott als Kronprinz ablöste. Der Kronprinz wird auf 15 Meter mit dem Zimmerstutzen ausgeschossen.

Zwei besondere Disziplinen sind der „Tell“ und der Alterspokal. Wie der Name schon andeutet, wird der „Tell“ mit der Armbrust ausgeschossen. Entfernung 10 Meter. Der Sieger darf eine Bronzefigur, die Wilhelm Tell mit Armbrust und Sohn darstellt, für ein Jahr mit nach Hause nehmen. In diesem Jahr war Herbert Ernst mit einem 139 Teiler der Glückliche.

Der Alterspokal setzt sich aus den zwei Einzeldisziplinen Luftgewehr und Zimmerstutzen zusammen. Dabei werden die beiden besten Teiler aus diesen Disziplinen addiert. Diesen Pokal errang Dr. Eckart Reicherter, der mit einem 64 Teiler (LG) und einem 363 Teiler (ZiSt) ganz vorne lag.

In den Disziplinen Luftgewehr, Luftpistole, Gewehr KK 50 Meter, Sportpistole KK und GK Pistole werden sogenannte Glücksscheiben ausgeschossen. Abgegeben werden jeweils 5 Schuss. Gewinner ist der Schütze mit dem besten Teiler. Bei Luftgewehr waren dies wie im Vorjahr Konrad Walter (60 Teiler), Dr. Eckart Reicherter (67 Teiler) und Hans Ohnemüller (118 Teiler). Bei Luftpistole schossen Benjamin Ott (19 Teiler), Hans Ohnemüller (53 Teiler) und Wolfram E. Mewes (192 Teiler) die besten Ergebnisse. Ganz vorne platzieren sich bei Gewehr KK 50 Fritz-Jörg Boley (58 Teiler), Hans Trissler (143 Teiler) und Konrad Walter (179 Teiler). Bei Sportpistole siegten Wolfram E. Mewes (550 Teiler), Hans Ohnemüller (718 Teiler) und Cedric Timm (1596 Teiler). In der Disziplin GK-Sportpistole erreichte Hans Ohnemüller mit einem 208 Teiler Platz 1. Wolfram E. Mewes mit einem 1477 Teiler Platz 2. Den 3. Platz erreichte Bernd Röhm mit einem 1.786 Teiler.

Bei einer von neuen Schützenkönig Konrad Walter ausgegebenen Runde klang bei sehr sonnigem Wetter das Sommerschießen harmonisch aus.

OSM Wolfram E. Mewes

 

Comments are closed.